Selbstbewusstes Auftreten

Ich stehe vor Leuten. Alle schauen mich erwartungsvoll an – und ich kriege keinen Ton raus. Das berüchtigte Lampenfieber hat mich hinterrücks überfallen. Ich frage mich, wieso ich mir das eigentlich antue. Könnte ich doch gemütlich an meinem Bürotisch sitzen und einen Artikel schreiben, der meine Botschaft auch an den Mann brächte. Lampenfieber wird körperlich…

Jahrtausende der Biodiversität

Wenn ich an Museen denke, rieche ich etwas Staub in der Luft, obwohl die meisten Museen diesen Vorstellungen nicht mehr entsprechen und sich längst mit didaktischen Konzepten und modernster Technik an ihr Publikum richten. Doch hinter den Museen stehen die leider tatsächlich etwas verstaubten Sammlungen. So verfügt die Schweiz über 60 Millionen Objekte in naturwissenschaftlichen…

Die Spuren der Wintersaison

Auch wenn die Bergdestinationen den Sommertourismus in Zeiten des Klimawandels weiter fördern, so gehören Skiferien, oder zumindest Skitage, für viele Schweizer zum fixen Jahresprogramm. SRF verzeichnet Bestquoten bei Meisterleistungen von Feuz und co. – und Herr und Frau Schweizer wollen auch mal wieder den Schnee unter den Skiern knirschen hören. Die meisten sind aber wohl…

Handeln, zur Zeit von Greta Thunberg

Klimapolitisch haben sich die Temperaturen in den letzten Wochen deutlich erwärmt, und der von Jugendlichen (am Beispiel Greta Thunberg) ausgelöste Mediensturm, tobt. Tausende von Jugendlichen demonstrieren in den Straßen der Schweiz. In den medialen Auseinandersetzungen gibt es einige, die wie in Davos höflich zuhören, einige, die sich gedrängt fühlen und auf die Inkohärenz der «Jugend»…

L’action, face aux mots de Greta Thunberg

En matière de politique climatique, la température s’est clairement réchauffée ces dernières semaines, et l’ouragan médiatique déclenché par la jeunesse, à l’image de Greta Thunberg fait rage. Des milliers de jeunes manifestent dans les rues de suisse. Dans le buzz médiatique, on distingue ceux qui écoutent poliment comme à Davos, ceux qui, mal à l’aise,…

Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum, …

Bereits in der keltischen Zeit wurde eine Fichte – ein Symbol des Lebens – während der Wintersonnenwende geschmückt. Heute ist es der Weihnachtsbaum, der zum Schmuck geworden ist – ein simples Symbol für ein Konsumfest, das von vielen kritisiert wird. Darum denken in der Adventszeit viele über Ökobilanzen nach und überlegen, welche Tannenart am nachhaltigsten wäre.  …

Mon beau sapin …

Un symbole celtiqueA l’époque des Celtes, on décorait déjà un épicéa, symbole de vie, lors du solstice d’hiver. Aujourd’hui, c’est le sapin de Noël qui est devenu décoration, simple image de fond pour une fête dont beaucoup critiquent le consumérisme. En réaction, beaucoup d’entre nous réfléchissent écobilan et au type de sapin le plus durable. Plastique…