Jung sein ist systemrelevant

Nachhaltigkeit heisst, dass wir uns als Teil eines grösseren, lebendigen Systems erkennen. Sowohl als Persönlichkeiten innerhalb der Gesellschaft wie auch als Menschen in den natürlichen Kreisläufen unseres Planeten. Die Verbindung zwischen diesen Welten – der lokalen wie der globalen, der individuellen wie auch der gesellschaftlichen – wird durch den politischen Diskurs geschaffen. Wenn es uns gelingt, unser Zusammenleben, Wirtschaften und Entwickeln mit dem Kompass der sozialen Zufriedenheit und…

Premier jour du nouveau cours certifiant «Gestion efficace et durable des espaces verts» en ligne

Le cours de certificat de 6 jours axé sur la pratique, que sanu propose cette année avec Pusch, traite de la manière dont les exigences sociales et écologiques pour les espaces verts peuvent être efficacement maîtrisées sur le long terme. Le premier jour du cours, désormais en ligne, a eu lieu comme prévu le 23…

Mehrwert dank attraktivem Wohnumfeld

Die coronabedingte Ausnahmesituation der letzten Monate hat deutlich gezeigt, wie wichtig das Wohnumfeld und die (halb)öffentlichen urbanen Freiräume für die Lebensqualität der Bevölkerung sind. Sie ermöglichen verschiedenen sozialen Gruppen Begegnung, Integration, Erholung, Spiel und Bewegung. Doch wie müssen diese Räume geplant, gestaltet und betrieben werden, damit sie langfristig attraktiv bleiben, eine hohe Aufenthaltsqualität bieten und…

Un environnement résidentiel de qualité : une réelle plus-value

La situation exceptionnelle de ces derniers mois liée au coronavirus a clairement montré l’importance de l’environnement résidentiel et des espaces extérieurs pour la qualité de vie de la population. Ils permettent à différents groupes sociaux de se rencontrer, s’intégrer, se détendre, jouer et faire de l’exercice. Mais comment planifier, concevoir et entretenir ces espaces pour…

Un échange constant

Qu’ont en commun un boulanger, une coopérative agricole, deux restaurateurs, un conseil municipal, l’action paysage Bienne-Seeland, la Berner Bio-Offensive, un épicier, la chambre de commerce locale et le réseau communautaire seeland.biel/bienne ? Tous veulent rendre la chaîne de création de valeur dans l‘agriculture et l‘alimentation plus durable, en utilisant des approches issues de l’économie circulaire….

Ein ständiges Geben und Nehmen

Was haben ein Bäcker, eine landwirtschaftliche Genossenschaft, zwei Restaurantbetreiber, ein Gemeinderat, das Landschaftswerk Bielersee, die Berner Bio-Offensive, ein Epicerie-Verkäufer, die lokale Wirtschaftskammer und das Gemeinde-Netzwerk seeland.biel/bienne gemeinsam? Sie alle wollen die Wertschöpfungskette Landwirtschaft–Ernährung mit Ansätzen aus der Kreislaufwirtschaft gemeinsam nachhaltiger gestalten. Im Auftrag von seeland.biel/bienne bringt sanu die verschiedenen Akteure zusammen, entwickelt gemeinsam Projektideen und…

Partizipation: ein Werkzeug im Dienste der Projekte

Das Durchführen eines partizipativen Prozesses in der Entwicklungsphase eines Projektes, bedeutet für eine Gemeinde oft, die Erwartungen der Beteiligten besser zu verstehen, ihre Bedenken zu berücksichtigen und gemeinsam ein kohärenteres und breit abgestütztes Konzept zu erstellen. Wahrscheinlich hat jede Gemeinde schon erlebt, dass ein Projekt – sei es eine Ortsplanungsrevision, eine Arealentwicklung, ein Infrastrukturprojekt oder…

La participation : un outil au service des projets

Pour une commune, mettre en place un processus participatif en phase de développement d’un projet permet souvent de mieux comprendre les attentes des parties-prenantes, de prendre en compte leurs préoccupations et de construire ensemble un projet plus transversal et cohérent. Que ce soit lors d’aménagements urbains, du développement de nouvelles infrastructures ou dans le cadre…

Interview mit Oliver Renggli, Kommunikationstrainer

Wir alle kennen Situationen, in denen eine sachliche Diskussion nicht mehr möglich scheint. sanu ag bietet neu eine Trainingsgruppe an, in der intensiv geübt wird, wie man in solchen Momenten auf die Sachebene zurückkommt. Wir haben bei Oliver Renggli, einem der beiden Trainer, nachgefragt, wie das konkret geht. Oliver, wir kennen es: Wir reden oft…

Kooperation als Merkmal von starkem Leadership

Von Führungspersonen wird viel erwartet – besonders in unsicheren Zeiten. Sie sollen Ruhe und Zuversicht ausstrahlen, daneben jedes Worst-Case-Szenario schon bedacht haben, innovativ sein und die Produktion effizient gestalten, ein Vorbild sein und die Mitarbeitenden in ihrer Entwicklung unterstützen, Gruppen partizipativ leiten,  Entscheide klar fällen und kommunizieren. Doch sind das wirklich die Fähigkeiten, die ein Unternehmen oder eine Organisation sicher in die…