Freiheit

2012 in Südafrika  Mit Freunden diskutiere ich den Begriff «Freiheit». Die Debatte verläuft entlang bekannter Klischees aus dem Alltag: Wieso sagt mir der Schweizer Hauswart, dass meine Schuhe nicht ins Treppenhaus gehören? Weshalb wird in Südafrika jeder Teich abgesperrt, als gäbe es täglich Badeunfälle? Warum ruft die Schweizer Nachbarin die Polizei an, wenn meine Kinder laut spielen? Wo darf ich über das südafrikanische Land wandern, ohne vom Besitzer vertrieben zu werden?  Die Beispiele verdeutlichen die Unterschiede in der Rechtsprechung: im südafrikanischen Rechtssystem…

Mit Design Thinking nachhaltige Lösungen entwickeln

Verflixte Welt Viele Herausforderung im Nachhaltigkeitsbereich überfordern uns und scheinen kaum lösbar. Sei es die nachhaltige Entwicklung der Landwirtschaft, die Verbesserung des Tierwohls oder die Veränderung des Konsumverhaltens – wir verfügen selten über alle notwendigen Informationen für konsolidierte politische oder auch unternehmerische Entscheide. Zudem wandelt sich das Umfeld ständig und oftmals verfolgen verschiedene Anspruchsgruppen sich…

Heiterkeit öffnet neue Türen

Sie engagieren sich für die Nachhaltigkeit? Wann haben Sie das letzte Mal herzhaft gelacht – über Ihre Arbeit, die glaziale Geschwindigkeit der Veränderung oder den gesellschaftlichen Unwillen, das Thema grundlegend anzupacken? Ganz ohne Zynismus ist das manchmal schwierig. Schlechten Nachrichten mit Humor begegnen Im Gesundheitsbereich – besonders in der Pflege – wurde der heilsame Humor schon vor längerer Zeit…

Nicht Survival, nicht Esoterik.

Sondern konkretes Arbeiten am eigenen Unternehmen, draussen in der Natur. Im Frühsommer fand zum ersten Mal die neue sanu-Weiterbildung «Leadership in der Transformation» statt. Sieben Führungspersonen erlebten an vier Weiterbildungstagen Praktisches, Inspirierendes und Verbindendes im Freien.  Der Aufstieg von Tüscherz durch die Rebberge bis zum Holestein ist steil, wir kommen ins Atmen. Die Teilnehmenden sind mit Fragen zu ihrem Unternehmen bzw. ihrer Organisation unterwegs, um sich oben rund ums…

Le sens du bien commun au service de la protection du climat

Les mesures visant à enrayer le changement climatique constituent un pilier essentiel du développement durable. Plus les intempéries et les sécheresses sont dévastatrices, plus les crises nous touchent : les ressources naturelles diminuent, et avec elle notre futur terrain de jeu. Les gens fuient ; les femmes, les enfants et les hommes deviennent des victimes. La protection du climat ne…

Klimaschutz gelingt mit Gemeinsinn

Massnahmen, die den Klimawandel aufhalten, sind ein wesentlicher Grundpfeiler der nachhaltigen Entwicklung. Je verheerender die Unwetter und Dürren, umso eher erreichen uns die Krisen: der vielfältige Fundus der Natur nimmt ab, und damit wird auch unsere zukünftige Spielwiese kleiner. Menschen sind auf der Flucht; Frauen, Kinder und Männer werden zu Opfern. Klimaschutz hält nicht nur…

Jung sein ist systemrelevant

Nachhaltigkeit heisst, dass wir uns als Teil eines grösseren, lebendigen Systems erkennen. Sowohl als Persönlichkeiten innerhalb der Gesellschaft wie auch als Menschen in den natürlichen Kreisläufen unseres Planeten. Die Verbindung zwischen diesen Welten – der lokalen wie der globalen, der individuellen wie auch der gesellschaftlichen – wird durch den politischen Diskurs geschaffen. Wenn es uns gelingt, unser Zusammenleben, Wirtschaften und Entwickeln mit dem Kompass der sozialen Zufriedenheit und…

Un échange constant

Qu’ont en commun un boulanger, une coopérative agricole, deux restaurateurs, un conseil municipal, l’action paysage Bienne-Seeland, la Berner Bio-Offensive, un épicier, la chambre de commerce locale et le réseau communautaire seeland.biel/bienne ? Tous veulent rendre la chaîne de création de valeur dans l‘agriculture et l‘alimentation plus durable, en utilisant des approches issues de l’économie circulaire….

Ein ständiges Geben und Nehmen

Was haben ein Bäcker, eine landwirtschaftliche Genossenschaft, zwei Restaurantbetreiber, ein Gemeinderat, das Landschaftswerk Bielersee, die Berner Bio-Offensive, ein Epicerie-Verkäufer, die lokale Wirtschaftskammer und das Gemeinde-Netzwerk seeland.biel/bienne gemeinsam? Sie alle wollen die Wertschöpfungskette Landwirtschaft–Ernährung mit Ansätzen aus der Kreislaufwirtschaft gemeinsam nachhaltiger gestalten. Im Auftrag von seeland.biel/bienne bringt sanu die verschiedenen Akteure zusammen, entwickelt gemeinsam Projektideen und…

Kooperation als Merkmal von starkem Leadership

Von Führungspersonen wird viel erwartet – besonders in unsicheren Zeiten. Sie sollen Ruhe und Zuversicht ausstrahlen, daneben jedes Worst-Case-Szenario schon bedacht haben, innovativ sein und die Produktion effizient gestalten, ein Vorbild sein und die Mitarbeitenden in ihrer Entwicklung unterstützen, Gruppen partizipativ leiten,  Entscheide klar fällen und kommunizieren. Doch sind das wirklich die Fähigkeiten, die ein Unternehmen oder eine Organisation sicher in die…