Ateliers Klimakommunikation: eine praxisorientierte Weiterbildung für kleine und mittlere Gemeinden

Gemeindehaus Suhr
Gemeindeverwaltung Suhr AG

«Die Bauabteilung der Gemeinde Ipsach wird immer wieder mit Klima- und Umweltfragen konfrontiert. Sei es bei einem auszuarbeitenden Energiekonzept für die Schulanlage, zur Plausibilisierung von nachhaltigen Bauteilen bei Umbauten, oder bei der Planung von Photovoltaikanlagen. Auch im Sektor Reinigung, in der Landschaftspflege spielt der Umweltgedanke immer mit.», berichtet Hans Klöti, Leiter Bauabteilung der Gemeinde Ipsach. In diesen Situationen, aber auch bei der Aufhebung von Parkplätzen oder bei der Einführung von Tempo-30-Zonen können gezielte Kommunikationsmassnahmen helfen, um Umweltfragen in einer Gemeinde sachlich und wirkungsorientiert zu diskutieren.

Kleine und mittlere Gemeinden verfügen häufig nicht über die Personal- und Sachbudgets, um Kommunikationsprojekte im Klima- und Umweltbereich gleichermassen professionell wie grosse Städte anzupacken. Trotzdem sind Umweltfragen auch bei ihnen genauso aktuell und beschäftigen die Bevölkerung! Deshalb lancieren das Bundesamt für Umwelt BAFU gemeinsam mit sanu eine praxisorientierte Weiterbildung für Mitarbeitende von Gemeindeverwaltungen und Kommissionsmitglieder. Von der Gemeindeschreiberin bis zum Projektleiter Umwelt, von Mitarbeitenden der Administration, der Bauverwaltung und anderen Stellen mit Klimabezug bis hin zu Mitgliedern von Fachkommissionen sind alle willkommen.

Praxisorientierte Weiterbildung

Die Weiterbildung umfasst drei online-Ateliers, die je 90 Minuten dauern, jeweils von 12.30 Uhr bis 14.00 Uhr; sowie ein Treffen vor Ort. Alle Ateliers können einzeln besucht werden. Die Teilnehmenden erhalten Einsicht in Praxisbeispiele, Theorie-Inputs und tauschen sich in Gruppen und im Plenum dazu aus und nehmen aus den Ateliers konkrete Hilfsmittel wie Vorlagen, Checklisten und Tipps für die Umsetzung mit. Ziel ist es, miteinander und voneinander zu Lernen.

Im kostenlosen Kurs sind Mitarbeitende von Gemeindeverwaltungen und Kommissionsmitglieder willkommen.

Folgende Themen sind im 2022 vorgesehen:

  • Atelier 1: Klima- und Umweltprojekte erfolgreich kommunizieren, 28. April 2022, online
  • Atelier 2: Kommunikationskonzepte für die Praxis, 28. Juni 2022, online
  • Atelier 3: Der richtige Kanal – wie erreiche ich meine Zielgruppen? 6. September 2022, online
  • Atelier 4: Partizipation – Menschen zum Mitdenken motivieren, November 2022, Bern

Alle Teilnehmenden erhalten am Ende des Jahres eine Kursbestätigung über die besuchten Ateliers.

Hans Klöti hat als Tester zwei erste Ateliers besucht und meinte danach:

«Die beiden besuchten online-Ateliers waren für mich sehr inspirierend. Diese spannende Weiterbildung hilft mir, Gemeindepersonal, Behörden und Einwohner für nachhaltigen Klimaschutz zu sensibilisieren und umweltfreundliches Handeln zu fördern – ungezwungen und spielerisch. Gerade für Mitarbeitende aus kleinen und mittleren Gemeinden sind die Ateliers sehr zu empfehlen!»

Melden Sie sich hier an – wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *